TweetUp Koblenz: Hinter den Kulissen von „Cats“ (Theater Koblenz)

Das Theater Koblenz hat Ende Juni zum TweetUp zu „Cats“ geladen und ich bin dieser Einladung gefolgt. Man musste sich zuerst „bewerben“ und ich hatte schon die Befürchtung, dass ich aufgrund des „Nicht-Twitterns“ gar nicht berücksichtigt werde. Aber dies war nicht so und so war ich auch sehr gespannt auf dieses Event. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Intendanten Markus Dietze ging auch schon das „Losen“ der Workshops los: Choreografie, Maske oder Puppentheater. Ich hatte das Glück im Puppentheater-Workshop zu landen.

Begrüßung durch Intendant Markus Dietze

tweetup_koblenz_puppentheater

Das Besondere der „Koblenzer-Cats-Aufführung“ ist einerseits, dass das Stadttheater die Aufführungsrechte einer Freilichtproduktion erhalten hat und, dass zwei Katzen überlebensgroß dargestellt werden. Diese Katzenpuppen werden durch die ausgebildeten Schauspieler Myriam Rossbach und Stephan Siegfried quasi „lebendig“. Beide standen uns im Workshop für Fragen zur Verfügung und Stephan hat sich dann auch in die Katzenpuppe „verwandelt“. Besser gesagt, er hat sie mit Hilfe von Myriam angelegt. Das war witzig anzusehen. Gar nicht so einfach, diese rund sieben Kilogramm schwere Katzenpuppe „realitätsnah“ in Bewegungen darzustellen. Das Herumschleichen, die arrogante Pose  – alles hat seine Zeit gedauert, es so umzusetzen, dass Stephan fast gar nicht mehr wahrgenommen wird. Dies war tatsächlich so: Zuerst habe ich sozusagen immer Stephan mit der Katze gesehen. Doch irgendwann ist er tatsächlich in den Hintergrund gerückt und die Katze hat mich in ihren Bann gezogen.

TweetUp Koblenz "cats": Myriam Rossbach und Stephan Siegfried

TweetUp Koblenz „cats“: Myriam, die „schlafende“ Katze und Stephan

TweetUp Koblenz "cats": Stephan wird zur Katzenpuppe

TweetUp Koblenz „cats“: Stephan wird zur Katze

TweetUp Koblenz "cats": Katzensymbiose

TweetUp Koblenz „cats“: Katzensymbiose

TweetUp Koblenz "cats": Nahaufnahme

TweetUp Koblenz „cats“: Nahaufnahme

TweetUp Koblenz "cats"

TweetUp Koblenz „cats“: Sie will nur spielen!

TweetUp Koblenz "cats": Bewegungsstudie

TweetUp Koblenz „cats“: Bewegungsstudie

Nach dem ca. einstündigen Workshop dürften wir dann noch eine Stunde bei der Probe anwesend sein. Auch für mich eine Premiere. Alle waren total locker drauf. Ich habe tatsächlich gestaunt, mit wieviel Spaß hier noch nach 21 Uhr gearbeitet wird. Eine tolle Atmosphäre. Es ging deutsch und englisch zu. Rufend, singend, mit den Armen wild gestikulierend. Und wir in den vorderen Reihen sozusagen mittendrin. Großartig!

TweetUp Koblenz "cats": Katzen unter sich ;-)

TweetUp Koblenz „cats“: Probe im Theater Koblenz

TweetUp Koblenz "cats": Regieanweisungen

TweetUp Koblenz „cats“: Regieanweisungen

TweetUp Koblenz "cats": Stopp! - Alles auf Anfang!

TweetUp Koblenz „cats“: Regieanweisungen

Aufgeführt wird das „Katzenmuscial“ in diesen Tagen auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. Leider ausverkauft.

└ Für Ermittler ┐

Aktennotiz hinzufügen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s