fronleichnam – eine portion mitleid bitte

mario ist auf weiterbildung (bis samstag!), nathalie an der see, kerstin in ulmen, ute im grünen und ich – warte auf den berühmten kuss der muse. die sonne lacht, die tomatenpflanzen gedeihen prächtig und ich sitze mal wieder vor’m laptop und warte auf redaktionelle eingebungen. an sich sind die texte schon ziemlich weit gestrickt, die ich heute auf dem plan habe, aber der letzte schliff fehlt noch. und – bei diesem herrlichen wetter, wo ich wandern könnte, radeln oder viele neue fotos schießen – da fällt mir das dann doch besonders schwer. nun heißt es, sich die vorteile des freelancers wieder vor augen halten …. urlaubsgeld!!! ;o)

jetzt: kleine auszeit – gleich gibt’s mittag bei schwiegermutti

und morgen – ja, dann geht’s mit der camera an den rhein, bis bingen – einmal rauf und runter. die wetterprognosen sind herrlich und vielleicht werden am wochenende auch noch mal die wanderschühe geschnürt … sw: selbstmotiviation. hat schon immer geholfen 😉

Aktennotiz hinzufügen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s