projekt 52-12: kinderperspektive

das thema in dieser woche gefällt mir sehr gut: kinderperspektive. irgendwie scheint in/aus dieser sicht ja alles gaaaaaaanz groß oder eben gaaaaaaaaanz klein –

je nachdem Winken

zuerst wollte ich ein bild veröffentlichen, das ich in berlin auf dem hauptbahnhof geschossen habe: eine nicht enden wollende rolltreppe. so ein ding muss in kinderaugen wie ein monstrum wirken – es rollt und rollt immer weiter nach oben. einige tage später war ich jedoch in der autostadt in wolfsburg; und hier in einem der türme, wo rd. 400 niegelnagelneue VWs zwischengeparkt werden. DAS fand ich total faszinierend. seit kurzem kann man auch für acht euro – die reine abzocke – in so einer glaskabine bis ganz nach oben düsen – an all den neuwagen vorbei. kann ich nur empfehlen!!! jedenfalls wirkte das ganze für mich wie ein turm voller matchbox-autos … und somit wurde ich selbst irgendwie in die kinderperspektive versetzt …

und, damit man mal ein gespür für diese dimensionen bekommt, hier einige aufnahmen in der abenddämmerung – die türme sind voll!!!:

(klick drauf und es wird größer)

Aktennotiz hinzufügen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s